Kitzrettung

Moormerland e.V.

Willkommen bei der Kitzrettung Moormerland

Wir schützen Wildtiere vor Verletzungen und Tod durch landwirtschaftliche Maschinen während der Mahd.

Kitzrettung Moormerland e.V. Logo

Jedes Jahr zur Grasernte zwischen April und Juni werden in Deutschland über 90.000 der noch hilflosen Jungwildtiere von den Landwirtschaftlichen Maschinen während der Mahd getötet oder schwer verletzt.

Grund dafür ist der angeborene Drückinstinkt, dieser veranlasst die Rehkitze sich bei Gefahr ganz still zu verhalten und an den Boden zu pressen. Sie verlassen sich auf ihre gute Tarnung und springen erst auf, wenn die Gefahr auf wenige Meter herangekommen ist. Viel zu spät also, um sich vor den schnellen Landmaschinen in Sicherheit zu bringen. Um dieses qualvolle Verenden zu verhindern, braucht es eine gute Koordination und Zusammenarbeit von Landwirten und Jägern. Nur wenn der Mähtermin den Jägern rechtzeitig gemeldet wird, können diese lebensrettende Massnahmen ergreifen. Durch unsere Vergrämungsmaßnahmen am Vortag des Mähtermins werden die Rehmütter dazu bewegt, ihren Nachwuchs vor der Mahd aus dem Feld zu führen.

Unser Verein hat das Ziel die Rehkitze zu schützen und vor dem Tod zu bewahren, aber auch die Landwirte vor den schrecklichen Bildern verendender Tiere, vor Verunreinigungen der Ernte durch Botulismus und einer Strafverfolgung (§17 TierSchG) zu bewahren. Im Zeitraum von April bis Juni suchen wir gemeinsam in Absprache mit den Landwirten oder Jagdpächtern die Wiesen mit einer Wärmebild-Drohne ab. Gefundene Rehkitze werden sofort gesichert und nach der Mahd unmittelbar wieder auf der Wiese abgesetzt. Dabei wird penibel darauf geachtet das wir keinen direkten Körperkontakt mit den Tieren haben, da sonst die Gefahr besteht, dass die Muttertiere die Kitze nicht mehr annehmen.

Unsere Arbeit ist 100% ehrenamtlich.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und sind auf Spenden angewiesen, denn unser Equipment muss finanziert werden. Aber auch die immer wiederkehrenden Kosten wie Versicherungen, Wartungen und Sondergenehmigungen müssen wir tragen.

Service

Vor der Mahd suchen wir mit unserem Multicopter das Feld ab und markieren die Position.

Luftüberwachung

Mit unserem Multikopter haben wir die Möglichkeit große Flächen binnen weniger Stunden abzusuchen.

Wärmebildkamera

Der Fernpilot erkennt mit der Wärmebildkamera selbst kleine Wildtiere aus großer Höhe.

Spenden

Wir nehmen Spenden dankend an, um unseren Verein und das Equipment zu finanzieren.

Flächensuche beantragen

Solltet Ihr als Landwirt, Lohnunternehmer oder Jagdpächter Hilfe bei der Vergrämung und beim Absuchen Eurer Flächen benötigen, nehmt einfach Kontakt zu uns auf.

Rehkitzretter werden

Möchtet Ihr gern selbst als Rehkitzretter tätig werden? Wer aktiv an unserem Projekt mitwirken möchte, ist herzlich eingeladen. Melde Dich einfach über das Kontaktformular an uns. Wir suchen Technik Interessierte die eine Drohne fliegen möchten, aber auch Interessierte die bereits eine Drohne fliegen dürfen, sowie Kitzretter, da unterstützt den Drohnenpiloten, wenn der Pilot ein Kitz gefunden hat, ist Deine Aufgabe das Kitz mit Hilfe von Kisten zu sichern.

Multicopter mit Wärmebildkamera

Im Einsatz befindet sich ein Multicopter der Marke DJI. Dieser verfügt über zwei Kamerasysteme.

Über die Hauptkamera erhält der Pilot eine direkte Sicht aus der Luft. Als zweite Kamera ist eine spezielle Wärmebildkamera eingebaut. Über diese sind Wildtiere auch aus großer Entfernung sichtbar.

Nach oben scrollen